ZM text logo.png
Aktuelle Seite: Home

Beiträge

Züri Metzgete mit opulentem Menü

Original-Zeitungsartikel als pdf downloaden

UNTERLAND. Am 12.August werden wieder Hunderte von Radbegeisterten an der Züri Metzgete teilnehmen. Mit neuen Kategorien und neuem Rahmenprogramm wollen die Organisatoren den Volksanlass noch attraktiver gestalten.

CAROLINE BOSSERT

Drei Wochen früher als gewohnt – bereits am l2.August - geht dieses Jahr die Züri Metzgete über die Bühne. Dann werden wieder Hunderte von Hobbyfahrern die Strassen des Unterlandes erobern. „Wir wurden von den Veranstaltern des Alpenbrevets angefragt, ob wir das Datum mit ihnen tauschen können“, erklärt Mediensprecher Walter Leibundgut den Wechsel. Das Alpenbrevet, ein weiteres Top-Rennen von Swiss Cycling, erhielt für den August keine Starterlaubnis, weil die Alpenpässe erst im September befahren werden können. Leibundgut sieht im Tausch einen Gewinn für das Zürcher Traditionsrennen - auch wenn sich dann noch viele Gemeinden in den Sommerferien befinden: „Hochsommer ist Velozeit. Und die Temperaturen werden diesmal vielleicht auch besser sein.“

Plauschfahrer und Angefressene

Aus der ganzen Schweiz waren letztes Jahr 763 Frauen und Männer ins Unterland gereist, um am legendären Volksradrennen teilzunehmen - fast 170 Sportler weniger als im Vorjahr. Dies lag zum einen an den schlechten Wetterprognosen, zum anderen aber auch daran, dass immer mehr Radrennen die Metzgete konkurrenzieren. Mit neuen Kategorien für die Ambitioniertesten unter den «Gümmelern» und für Plauschfahrer möchte die Züri Metzgete nun noch attraktiver werden.

Neben den bisherigen Kategorien Hobby (eine Runde à 53 Kilometer) und Racer (zwei Runden à 53 Kilometer) wird neu die Kategorie Speed angeboten, in welcher die Radfahrer gleich dreimal durchs Unterland fegen. „In den letzten Jahren haben extreme Radrennen wie der Engadin Radmarathon und das Alpenbrevet enormen Zulauf erhalten. Diesen Teilnehmern wollten wir auch eine Kategorie zur Verfügung stellen“, erklärt Leibundgut. Zwar gäbe es im Unterland keine Alpenpässe, „aber wer dreimal den Regensberger und den Siglistorfer erklimmt. der bringt einige Höhenmeter zusammen“. Die Speed Kategorie könne auch gut als Vorbereitung für die harten Rennen in den Alpen genutzt werden.

Das Gegenteil der Speed-Kategorie ist die Firmen Metzgete, ein Team-Staffelrennen. Die Dreierteams legen dabei eine verkürzte Runde à 29.7 Kilometer pro Fahrer zurück. Diese Kategorie ist für Plauschfahrer gedacht. Wer alle zwei Wochen einmal aufs Velo steige, könne die Distanz mühelos meistern, versichert Leibundgut. „Zudem kommt der Teamgeist mit der Staffel mehr zur Geltung.“ Die Firmen Metzgete ist nicht nur Firmenteams vorbehalten, wie der Name vielleicht vermuten lässt, sie steht jedem offen, der drei Velofreunde zusammenbringt.

Mehr Sicherheit trotz guter Note

Mit den neuen Kategorien hoffen die Organisatoren, das Ziel von 1000 Teilnehmern zu erreichen. Wichtiger als die Teilnehmerzahl sei aber die Qualität. „Hauptsache ist, dass die Teilnehmer. Die kommen, Freude am Rennen haben und mit der Organisation zufrieden sind“, erklärt Leibundgut und fügt stolz an: „Bei der letztjährigen Bewertung der neun wichtigsten Volksradrennen der Schweiz haben wir punkto Streckensicherung als Beste abgeschnitten.“ Dennoch möchte das Team auch hier noch einen Zahn zulegen: „Wir bleiben bei der letztjährigen Strecke mit der Spitzkehre in Boppelsen, da sie sich bewährt hat. Wir planen aber, die Sicherheitskräfte an den neuralgischen Punkten aufzustocken“, erklärt Streckenchef Roger Cattin.

Verbesserungen soll es auch im Rahmenprogramm geben. Dieses Jahr werden drei Bands spielen. eine professionelle Speakerin sorgt bei der Siegerehrung für Unterhaltung, Radstar Franco Marvulli, der auch dieses Jahr das Schülerrennen coacht, wird an einem Plauschturnier gegen Promis antreten, E-Bikes können getestet werden. und selbst das Essen soll verfeinert werden.

Anmeldeschluss am 31. Juli

Die Züri Metzgete präsentiert am 12.August in Buchs ZH ein opulentes Sportmenü: Bei der EKZ Volksmetzgete können Hobbyfahrer zwischen einer Runde (Hobby), zwei Runden (Racer) und neu sogar drei Runden (Speed) auf dem 53-kmParcours über Siglistorfer und Regensberger wählen. Neu ist auch die Firmen Metzgete. ein Staffelrennen für Dreierteams auf einem verkürzten Parcours.

Für diese Hobbyrennen und die Schüler Metzgete (nicht lizenzierte 8- bis 15-jährige Jugendliche) kann man sich unter www.zueri-metzgete.ch oder direkt unter www.datasport.com anmelden.

Bei der Anmeldung via Posteinzahlung sind folgende Angaben zwingend notwendig: Name und Vorname, komplette Anschrift, Telefonnummer, E-Mail,Jahrgang, Strecke. Kategorie (Hobby eine Runde, Racer zwei Runden, Speed drei Runden). Die Einzahlung per Post erfolgt auf folgendes Postkonto: Datasport AG, EKZ Züri Metzgete. Meldekonto 53. 4563 Gerlafingen, PC-Konto 30-266351-6.

Die Teilnahmegebühr für die Volksmetzgete beträgt 80 Franken. Bis zum 15.Juni können Teilnehmer von einer Ermässigung profitieren. Fünferteams zahlen eine Pauschale von 320 Franken. Anmeldeschluss ist am Dienstag, 31.Juli.

Bei der Firmen Metzgete beträgt das Startgeld 250 Franken pro Mannschaft. Anmeldeschluss ist hier Freitag, 27. Juli. Bei einer Nachanmeldung wird ein Zuschlag von insgesamt 75 Franken pro Team verrechnet. (red)