ZM text logo.png
Aktuelle Seite: HomeMedienMedienberichteDie 99. Züri Metzgete rollt wieder durchs Unterland

Die 99. Züri Metzgete rollt wieder durchs Unterland

WoSp17072013
Nur wer die anspruchsvollen Steigungen gut
meistert, hat bei der der Züri Metzgete
Siegeschancen. Foto-.zvg.

Über 1000 ambitionierte Hobby- und Elite-Rennvelofahrer sind an der diesjährigen Züri Metzgete dabei.

Was den Franzosen die Tour de France ist, ist den Zürchern die Züri Metzgete. Der Jahreshöhepunkt für Rennvelofahrer und radsportbegeisterte Zuschauer. Am Sonntag, 11. August, findet die Züri Metzgete zum 99. Mal satt. Die Tour gastiert wie üblich in Buchs. Die Ortschaft im Furttal bietet Teilnehmenden und Zuschauern hervorragende Bedingungen. Die Furttalstrasse mutiert zur attraktiven Zielgeraden, die vom Festgelände aus beobachtet werden kann: Packende Zielsprints, kleine und grosse Dramen, abgekämpfte Hobby-Gümmeler, motivierte Knirpse und kommende Radsport-Superstars bieten den Besuchern eine Show, die es so in der Schweiz sonst nirgendwo zu sehen gibt. Da die Rennteilnehmer ab dem frühen Vormittag während einiger Stunden in verschiedenen Kategorien starten und ins Ziel kommen, ist während Stunden für Rennatmosphäre und Spannung gesorgt.

Der an Start und Ziel angrenzende Festplatz - das Village - bietet viele Attraktionen. So sorgt ein der Rennbahn Oerlikon nachempfundenes Minidrom für Gänsehaut, wenn sich Wagemutige mit ihren Velos darin auf die Steilkurven wagen. Verkaufsstände verbreiten Marktstimmung. Musikunterhaltimg, Wettbewerbe, Siegerehrungen und ein breites, kulinarisches Angebot im Festzelt runden den Volksfestcharakter der Züri Metzgete ab. Organisiert wird das Village dieses Jahr von Bahnweltmeister Franco Marvulli. Der Rennradsportler und Manager weiss aus Erfahrung, was Zuschauer und Sportler begeistert. Wer die Velofahrer noch etwas mehr leiden sehen möchte als in Buchs oder wer sie anfeuern will, sucht sich ein gutes Plätzchen an den anspruchsvollsten Abschnitten der Tour. Wie schon zu den Gründerzeiten müssen die Teilnehmenden auch bei der 99. Auflage der Züri Metzgete verschiedene «Hügel» mit klingenden Namen wie Siglistorfer und Regensberger bezwingen. Manch ein Zuschauer und Teilnehmer wird dort sagen: Die Metzgete ist wirklich nicht ganz 100.

Wer die knackigste Streckenvariante wählt, muss über 150 Kilometer abstrampeln. Siglistorfer und Regensberger fühlen sich dann für Teilnehmer und Zuschauer durchaus wie Mont Ventoux und Alpe d'Huez bei der Tour de France an.Immerhin sind Steigungen von bis zu 14 Prozent zu ertragen.

Anmeldung und weitere Infos

Hobbyradier, Nachwuchsstars, Teams, Firmen-Mannschaften und Schüler, die selbst mitfahren möchten, können sich jetzt über die Homepage www.zueri-metzgete.ch oder am Morgen des Austragungstages direkt vor Ort anmelden. Alle wichtigen Informationen erhält man ebenfalls über die genannte Internet-Seite oder als Leserin und Leser des «Woche nspiegels». Wir berichten laufend über den Traditionsanlass - am 24. Juli sogar mit einer umfangreichen Sonderbeilage

(sr.)
Original Artikel als PDF